Tausend Fragen – 41 bis 60

41. Trennst du deinen Müll?
Nur Glas, Papier, Sonder-, Sperr- und Restmüll.

42. Warst du gut in der Schule?
In den meisten Fächern schon, außer in den „Schwafelfächern“. Ich war schriftlich immer besser als mündlich, weil ich schnell gelernt hatte, dass einen ständiges Melden nicht gerade beliebt macht (ich hab nicht geschnipst!) – außer, wenn anlässlich einer Klassenarbeit die Sitzordnung umgerührt wurde.
Ich habe mein Abi mit 3,0 gemacht. Es waren turbulente Zeiten damals. 1991: erster Freund und dadurch totale Eskalation im Elternhaus, Schule nach der 12. geschmissen, weil ich einfach nur weg wollte, Lehre in einer anderen Stadt angefangen, Lehre geschmissen, Wiederanmeldung am Gymnasium und Wiedereinstieg in 12.2 im Jahrgang unter meinem ursprünglichen Abi-Jahrgang (damals gab es die Abiprüfung nach der 13.), Prüfungsfachwahl, drei Wochen vor der Prüfung „das geht so nicht, Sie haben zwei themengleiche Kurse in Musik“ (was ich wusste und zur Sprache gebracht hatte, aber mein Tutor meinte, das passe schon), spontan Bio als Ersatzprüfungsfach ausgesucht, dort mündlich nur fünf Punkte geholt (statt der im Grunde gesetzten mindestens 13 in Musik), in Geschichte (Schwafelfach! Aber irgendwas aus dem B-Bereich musste ich nehmen für P3) nur drei und mich dann mit Mathe und Englisch auf eine glatte Drei gerettet. Das war 1993, von meiner Hochbegabung habe ich fünfzehn Jahre später erfahren. Das hat zu einer Neuinterpretation meiner Schulerfahrungen geführt und zu einigem Hadern mit Konjunktiven. Aber was soll’s. Nach 25 Jahren kräht nach der Abinote kein Hahn mehr.

43. Wie lange stehst du normalerweise unter der Dusche?
Nur so lange wie nötig, ich dusche nicht gern.

44. Glaubst du, dass es außerirdisches Leben gibt?
Ich schließe es nicht aus, es interessiert mich aber auch nicht besonders.

45. Um wieviel Uhr stehst du in der Regel auf?
Zwischen halb sieben und sieben, am Wochenende eher so gegen acht.

46. Feierst du immer deinen Geburtstag?
Nicht immer mit Gästen, aber: ja.

47. Wie oft am Tag bist du auf Facebook?
Ich bin nicht mehr auf facebook.

48. Welchen Raum in deiner Wohnung magst du am liebsten?
Das Wohnzimmer, und dort am liebsten den Sessel vor der Balkontür mit Blick auf die Vogelfutterstelle.

49. Wann hast du zuletzt einen Hund (oder ein anderes Tier) gestreichelt?
Vorhin bei der Arbeit, den Beagle der Kollegin. Und dann hab ich ihn aus dem Mülleimer gezogen, in dem er nach Essensresten gesucht hat. Dieser Hund ist das verfressenste Tier, das ich kenne.

50. Was kannst du richtig gut?
Wimpern tuschen mit geschlossenem Mund.

51. Wen hast du zum ersten Mal geküsst?
Das weiß ich nicht mehr.

52. Welches Buch hat einen starken Eindruck bei dir hinterlassen?
Für uns selbst von Anja Meulenbelt.

53. Wie sieht für dich das ideale Brautkleid aus?
Weiß, bequem und auf keinen Fall trägerlos (ich würde im Sekundentakt prüfen, ob noch alles an Ort und Stelle ist)

54. Fürchtest du dich im Dunkeln?
Nur davor, mit meinem kleinen Zeh irgendein Möbelstück zu rammen.

55. Welchen Schmuck trägst du täglich?
Meinen Ehering.

56. Mögen Kinder dich?
Ich bin ihnen suspekt und das beruht auf Gegenseitigkeit.

57. Welche Filme schaust du lieber zu Hause auf dem Sofa als im Kino?
In letzter Zeit ehrlich gesagt alle, ich finde das übrige Kinopublikum anstrengend. Die Ausnahme bildet das Fantasy Filmfest, wo meistens Rücksicht auf andere Kinobesucher genommen wird und auf stinkende Speisen, Herumleuchten mit dem Smartphone und laute Gespräche oder Kommentare des Filmgeschehens verzichtet wird.

58. Wie mild bist du in deinem Urteil?
Ich bin ziemlich gnadenlos, fürchte ich.

59. Schläfst du in der Regel gut?
Nein.

60. Was ist deine neueste Entdeckung?
Der Wollkanal-Podcast.

Quelle: Flow-Magazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.